Es gibt ein Ich und ein Du und einen Zwischenraum, der entsteht zwischen uns - wie eine Tür, die nur im Zusammensein dieser beiden Menschen erscheint.

Die Gestaltung, die in diesem Raum entsteht ist wie ein Seelenschnappschuss von Dir - wir werden Zeuge dessen, was Dein Wesen Dir sagen will. Dieser Teil von Dir hat Zugang zu all dem, was Du weißt (bewusst, unbewusst und vorbewusst - das Bild ist da, bevor Worte da sind), zu Deiner Vergangenheit, Deiner Gegenwart; er kennt Deine Bedingungen und Deine Möglichkeiten.

In dem Gestaltungsprozess erlebst Du neue Umgangsweisen, neue Perspektiven werden greifbar, neue Sichtweisen werden Dir von Dir gezeigt.

Ich begleite Dich in dem Prozess, führe Dich näher an Dich heran, lerne mit Dir die Sprache Deiner (inneren) Bilder, übersetze sie mit Dir für Dein Ich.

Setting

In einer ersten Kunsttherapieeinheit werden Erwartungen, Hoffnungen, Ängste in Bezug auf die Therapie besprochen; die Themen, Probleme oder Wünsche, die hierher führten; weiters werden die Rahmenbedingungen - Honorar, Termin, Zahlungsmodus abgeklärt. Und natürlich werden die Methode und die Medien der Kunsttherapie vorgestellt.

Die Reise kann beginnen.